Was ist Supply Chain Management (SCM)?

Eine Supply Chain oder Lieferkette ist ein System aus Prozessen, Personen, Aktivitäten, Informationen und Ressourcen, die nötig sind, um ein Produkt oder eine Dienstleistung vom Hersteller zum Kunden zu bringen.

Was-ist-Supply-Chain-Management-SCM
Das SCM möchte Produktion, Versand und Vertrieb eines Produkts kontrollieren und verbinden.

Die meisten Hersteller verstehen die Wichtigkeit der Supply Chain, die das verbundene Netzwerk aus Organisationen, Ressourcen, Technologien und Personen darstellt, die an Herstellung und Verkauf ihrer Produkte beteiligt sind. Das Supply Chain Management (SCM) ist die Verwaltung des Flusses dieser Güter und Dienstleistungen und schließt jeden Prozess ein, der Rohstoffe in Endprodukte umwandelt.

Das SCM verkörpert ein Bestreben von Lieferkettenfirmen, effiziente und wirtschaftliche Lieferketten zu schaffen und einzuführen. Das Endziel lautet, die Aktivitäten der Lieferseite eines Unternehmens zu optimieren, um Kundenmehrwert zu maximieren und einen Wettbewerbsvorteil auf dem Markt zu erlangen.

Wie funktioniert das Supply Chain Management?

In den meisten Fällen möchte das SCM Produktion, Versand und Vertrieb eines Produkts kontrollieren und verbinden. Wenn sie ihre Lieferkette verwalten können, können Herstellungsunternehmen Kosten sparen und ihre Produkte schneller zum Kunden bringen. Dies wird durch eine engere Kontrolle der internen Bestände, der Produktion, des Vertriebs und auch der Bestände der Lieferanten erreicht.

Supply-Chain-Management-Bestellungen
Das Supply Chain Management hilft Herstellungsunternehmen Kosten zu sparen und Produkte schneller zum Kunden zu bringen.

Das Supply Chain Management basiert auf der Annahme, dass jedes Produkt als Ergebnis der Arbeit der Organisationen auf den Markt kommt, aus denen die Supply Chain besteht. Selbst wenn es Supply Chains schon seit langer Zeit gibt, schenken ihnen Unternehmen erst seit kurzem verstärkt Beachtung, um ihren Tätigkeiten Mehrwert zu verleihen.

Ein Supply Chain Management System hat fünf Hauptkomponenten.

Sämtliche Organisationen, die die Supply Chain bilden, sind durch physikalische Flüsse und Informationsflüsse verbunden.

Physikalische Flüsse sind Umwandlungen, Bewegungen und Lagerung von Gütern und Materialien.

Informationsflüsse ermöglichen den verschiedenen Supply Chain Partnern, ihre langfristigen Pläne zu koordinieren und den alltäglichen Fluss von Gütern und Materialien entlang der Lieferkette zu kontrollieren.

Im SCM ist der Supply Chain Manager verantwortlich, die Logistik sämtlicher Aspekte der Lieferkette zu kontrollieren. Diese besteht aus fünf Teilen:

  1. Der Plan oder die Strategie: Jede Organisation muss sämtliche für die Erfüllung von Kundenbedürfnissen benötigten Ressourcen für ihre Produkte oder Dienstleistungen planen und verwalten. Außerdem müssen sie ihre Lieferkette gestalten und festlegen, welche Metriken sie verwenden, um Effizienz, Effektivität, Mehrwert für den Kunden und Erfüllung der Unternehmensziele sicherzustellen.
  2. Beschaffung: Es ist entscheidend, Lieferanten zu wählen, die die Waren und Dienstleistungen bereitstellen können, welche für die Produktion der Produkte benötigt werden. Sobald die Lieferanten unter Vertrag genommen werden, kann der Supply Chain Manager verschiedene Prozesse anwenden, um Lieferantenbeziehungen zu überwachen und zu verwalten. Einige entscheidende Prozesse hierbei sind die Bestellung, der Erhalt, die Bestandsverwaltung und die Freigabe von Lieferantenzahlungen.
  3. Fertigung: Auch hier leitet der Supply Chain Manager die Aktivitäten, die die Annahme von Rohstoffen, die Fertigung des Produkts, die Qualitätsprüfung, die Verpackung für den Versand und die Planung von Lieferungen umfassen. Die meisten Fertigungsunternehmen messen Qualität, Produktionsoutput und Arbeiterproduktivität, um sicherzustellen, dass das Unternehmen Produkte herstellt, die sämtliche Qualitätsstandards erfüllen.
  4. Lieferung und Logistik: Diese Komponente umfasst die Koordination von Kundenaufträgen, die Planung von Lieferungen, den Versand von Fuhren, Erstellung und Auslieferung von Rechnungen und den Erhalt von Zahlungen. Der Versand der Produkte zu den Kunden könnte eine Fahrzeugflotte erfordern oder, wie im Falle von vielen Unternehmen, dass der Versandprozess an Unternehmen ausgelagert wird, die sich auf Versand und Lieferung spezialisieren. Diese Methode wird bevorzugt, wenn das Produkt relativ groß ist, besonderes Handling erfordert oder direkt zum Kunden geliefert werden muss.
  5. Das Retourensystem: Jeder Lieferant braucht ein Netzwerk, das schnell und flexibel auf die Rücknahme von fehlerhaften, überschüssigen oder unerwünschten Produkten reagieren kann. Falls das Produkt defekt ist, muss es repariert oder entsorgt werden. Sollte es überschüssig oder unerwünscht sein, sollte es zurück an die Lagerhalle geschickt werden, um anderweitig verkauft zu werden.

Der Supply Chain Manager hat die Aufgabe, Bestandsmängel zu verringern und die Kosten niedrig zu halten. Seine Aufgabe umfasst demnach Empfehlungen für Produktivitätssteigerungen und Qualitätsverbesserungen abzugeben sowie Bestand zu beschaffen und verschiedene logistische Aufgaben zu erfüllen.

Ein herausragendes Supply Chain Management hilft Unternehmen profitabel zu bleiben und teure Klagen und Rückrufe zu vermeiden.

Ihnen könnte ebenfalls gefallen – Wie ein MRP-System die Beschaffungsplanung verbessert

Hier sind zwei Beispiele für erfolgreiches Supply Chain Management

Walmart und Procter & Gamble

Walmart und Procter & Gamble sind ein klassisches Beispiel einer Supply Chain Kollaboration. Bevor diese beiden Unternehmen ihre Lieferketten miteinander verbanden, haben nur wenige Einzelhändler und Fertigungsunternehmen Informationen geteilt. Nachdem sie gezeigt haben, dass das Teilen von Informationen Kosten senken kann, waren auch andere Einzelhändler gewillt, dies zumindest in Erwägung zu ziehen. In den frühen 90ern führte Walmart sein Retail Link System ein und überzeugte andere Einzelhändler, sich diesem anzuschließen.

Schließlich fing das Walmart Point of Sale (PoS) System an, den Verkauf einzelner P&G-Produkte in jedem Laden zusammenzutragen. Wenn der PoS darauf hinwies, dass der Bestand für ein bestimmtes Produkt unter eine vorher definierte Schwelle gefallen war, benachrichtigte das System das Verteilerzentrum von Walmart, zusätzliche Produkte an den betroffenen Laden zu schicken. Wenn der Bestand im Verteilerzentrum von Walmart auf seine Grenze stieß, benachrichtigte das System wiederum automatisch das Verteilerzentrum von P&G, weitere Waren zu schicken.

Walgreens

Walgreens Boots Alliance, Inc., das eine der größten Apothekenketten in den USA betreibt, konzentrierte sich 2016 darauf, seine Supply Chain umzugestalten. Dem Unternehmen wurde die Wichtigkeit des SCMs für seine Tätigkeit bewusst und es entschied sich demzufolge, seine Supply Chain effektiv zu verwalten und zu überarbeiten, damit es Trends vorausbleiben und weiterhin mehr Gewinn machen konnte.

Walgreens hat in den Technologiebereich seiner Supply Chain investiert und ein SCM eingeführt, das relevante Daten synthetisiert und auf Analysen zurückgreift, die das Kaufverhalten seiner Kunden prognostiziert. Anschließend arbeitet es sich seinen Weg die Supply Chain hinauf, um die erwartete Nachfrage decken zu können.

Das Unternehmen kann Dinge wie Grippemuster antizipieren, wodurch es den benötigten Bestand für nicht-verschreibungspflichtige Grippemedikamente präzise prognostizieren kann. Dieses vorausschauende SCM hilft dem Unternehmen, eine effiziente Supply Chain mit minimalem Ausschuss zu schaffen. Walgreens kann überschüssigen Bestand und alle damit einhergehenden Kosten senken, wie etwa Lagerhaltung und Transport.

Zusammenfassung

  • Das Supply Chain Management (SCM) ist die zentralisierte Verwaltung des Flusses von Gütern und Dienstleistungen und umfasst sämtliche Prozesse, die Rohstoffe in Endprodukte umwandeln.
  • Die Verwaltung der Supply Chain gibt Unternehmen die Möglichkeit, Kosten zu sparen und Produkte schneller zum Kunden zu liefern.
  • Mit einem geeigneten Supply Chain Management bleiben Unternehmen profitabel und können teure Klagen und Rückrufe vermeiden.