Vor- und Nachteile Cloud-basierter Fertigungssoftwares

Herstellungsunternehmen neigen immer mehr dazu, sich technologisch auszurichten. Vor der Einführung dieser technologischen Verbesserungen müssen Sie sich jedoch mit einigen zu berücksichtigenden Überlegungen und Aspekten auseinandersetzen.

Kleine Herstellungsunternehmen lernen den Wert von Fertigungssoftwares immer besser zu schätzen, die sowohl Enterprise Resource Planning (ERP) und Manufacturing Resource Planning (MRP) umfassen. Diese Lösungen bieten Genauigkeit, Flexibilität und die neuesten technologischen Fortschritte für ihren Betrieb. Außerdem wird Unternehmen langsam bewusst, wie entscheidend die Cloud im Verbund mit diesen Systemen sein kann.

Herstellungsunternehmen neigen immer mehr dazu, sich technologisch auszurichten. Vor der Einführung dieser technologischen Verbesserungen müssen Sie sich jedoch mit einigen zu berücksichtigenden Überlegungen und Aspekten auseinandersetzen. Einer dieser Aspekte lautet, ob sie sich für ein Cloud-basiertes ERP- oder MRP-System entscheiden sollten oder nicht.

Viele Unternehmen glauben, dass „vor-Ort“-ERP-Systeme veraltet sind und dementsprechend der Vergangenheit angehören. Mit der manuellen Installation von Updates und der Einrichtung von Hardware wollen sie nichts zu tun haben und ziehen stattdessen Cloud-basierte Systeme vor, die sich bei Bedarf von selbst aktualisieren. Doch wenngleich Cloud-basierte ERP-Systeme auf bestem Wege sind, zu einem der entscheidendsten Faktoren im Hinblick auf die Zukunft eines Unternehmens zu werden, gibt es einige potenzielle Nachteile, die ebenfalls berücksichtigt werden müssen.

Was unterscheidet ein Cloud-basiertes System von einem „vor-Ort“-System?

Cloud-basierte ERP-Systeme etablieren sich in der Fertigungsbranche immer mehr. Sie nutzen einen Internetbrowser oder einen Web-Dienst, um Daten zu verschiedenen Produktionspunkten und den Mitarbeitern, die die Cloud nutzen, zu kommunizieren. Vor-Ort-Systeme hingegen werden auf Unternehmensrechnern installiert und können nicht aus der Ferne konfiguriert und aktualisiert werden.

Die Kosten der beiden Modelle unterscheiden sich ebenfalls: Cloud-basierte Systeme haben meist monatliche Abonnementkosten und vor-Ort-Systeme typischerweise hohe Anschaffungskosten.

Betrachten wir uns die wichtigsten Vor- und Nachteile Cloud-basierter Fertigungssoftware. Anschließend können Sie entscheiden, ob sie die bessere Wahl für Ihr Unternehmen darstellt oder nicht.

Die Vorteile Cloud-basierter Fertigungssoftwaresysteme

Unternehmen sind stets auf der Suche nach Möglichkeiten, Ihren Betrieb flüssiger, effizienter und mit weniger Bedarf nach fortlaufendem Management zu gestalten. Cloud-basierte Fertigungssoftware-Lösungen können diese Bedürfnisse und vieles mehr erfüllen. Hier sind einige dieser Vorteile aufgelistet:

Schnellere Implementierung: Cloud-basierte Systeme kommen ohne Investitionen in Hardware und Wartezeiten auf langsame Updates aus. Sie nutzen stattdessen das Internet und Updates werden ohne nötige Interaktionen (und Arbeitskosten) ausgeführt.

Kosteneffektivität: Die Kosten sind einer der entscheidendsten Faktoren, wenn Unternehmen sich für eine Cloud-basierte Lösung für Verbesserungen an ihrer ERP-Software entscheiden. Sie erhalten in dieser Hinsicht einen großen Vorteil, da traditionelle Systeme an viele verschiedene Ausgaben gekoppelt sind, die über die Beschaffungskosten der Software hinausgehen. Diese Kosten schließen ein:

  • Lizenzgebühren
  • Kosten für Updates
  • Datenspeicherung
  • Verwaltungsgebühren
  • Ausgaben für Support und Ausbildung
  • Verschiedene weitere Gebühren pro Gerät
  • Jährliche Wartungsgebühren
  • Upgrade-Gebühren für Aktualisierungen

Sollte ein Unternehmen dieses Modell für nicht geeignet befinden, sind die Beschaffungskosten und Gebühren in der Regel nicht erstattungsfähig.

Bei einer Cloud-basierten Lösung gibt es hingegen keine Lizenz-, Registrierungs- oder Wartungsgebühren. Außerdem zahlen Sie eine monatliche Gebühr, die es möglich macht, jederzeit zu kündigen.

Sicherheit: Ein weiterer Vorteil Cloud-basierter Software ist Sicherheit. Die Sicherheit war früher eine der Hauptsorgen potenzieller ERP-Käufer. Das ist nicht weiter überraschend, da in ERP-Systemen viele entscheidende Informationen gespeichert werden, wie etwa Finanz- und Mitarbeiterdaten, Kundenlisten und Geschäftsgeheimnisse.

Früher waren viele Käufer mehr auf der Hut bezüglich der Sicherheit von Cloud-basierten Softwares, doch heute ist an der steigenden Implementierungsrate für Cloud-basierte Systeme zu erkennen, dass diese Vorsicht abgenommen hat. In der Cloud gespeicherte Informationen und Daten werden auf mehreren Offsite-Servern gespeichert und rund um die Uhr durch mehrere redundante Sicherheitsschichten geschützt.

Cloud-basierte Lösungen eliminieren im Prinzip das Risiko von Diebstahl, Katastrophen, Unfällen und wetterbedingten Ereignissen für Ihre Daten. Seriöse Cloud-Anbieter haben rigorose Standards eingerichtet, um Ihre Daten sicher zu halten. Potenzielle Käufer können sich außerdem für ein Sicherheitsaudit eines möglichen Anbieters durch eine Drittpartei entscheiden. Das Audit kann besonders hilfreich sein, wenn der Anbieter noch recht unbekannt ist.

Mit der Cloud werden darüber hinaus sämtliche Sorgen hinsichtlich mangelndem Speicherplatz hinfällig.

Zugänglichkeit der Features: Aufgrund schnellerer Updates können pro Update mehr Features eingerichtet werden. Das System wird häufig verbessert und seine Funktionalität dadurch ständig erhöht. Viele Cloud-Systeme bieten heutzutage auch leichte mobile Zugänglichkeit an und haben in manchen Fällen sogar native mobile Apps. An dieser Stelle ist jedoch ein Wort der Vorsicht geboten: Der leichte Zugriff könnte an zusätzliche Sicherheitsbedenken geknüpft sein, insbesondere wenn Mitarbeiter mit persönlichen Geräten auf die Daten des Unternehmens zugreifen.

Daten -und Integrationsverbesserung: Da Cloud-basierte ERP-Systeme Web-orientiert sind, werden Integration und Datengenauigkeit erheblich verbessert. Neuere Technologien können veraltete und weniger präzise vor-Ort-Systeme, die eine allgemeine Systemintegration vermissen lassen, schnell überholen.

Keine körperlichen Server: Es ist keine Hardware-Wartung erforderlich, weil sich die Server nicht auf dem Firmengelände befinden. Diese Eigenschaft ist ein großer Vorteil für Betriebe, die sich vorher selbst um die Hardware-Wartung kümmern mussten. Jetzt können sie sich stattdessen auf andere Bereiche innerhalb ihrer Fertigungseinrichtung konzentrieren.

Einige Nachteile der Nutzung einer Cloud

Cloud-basierte Software-Lösungen haben eine lange Liste an Vorteilen, sind jedoch auch an einige Nachteile gekoppelt und damit möglicherweise nicht für jedes Unternehmen geeignet. Sie sollten diese Nachteile also berücksichtigen, bevor Sie die finale Entscheidung für Ihr Unternehmen treffen.

Laufende Kosten: Obwohl die Kosten eines Cloud-basierten Systems in den meisten Fällen ein Vorteil sind, könnten sie je nach geschäftlichen Anforderungen, Budget und monatlichen Ausgaben auch ein Nachteil sein. Traditionelle Systeme erfordern eine einmalige Investition im Voraus, in der die Kosten für die Gewährleistung, dass diverse Vorschriften eingehalten und befolgt werden, bereits mitinbegriffen sind. Updates und Patches könnten ebenfalls enthalten sein.

Eine Cloud-basierte Lösung hat keine Anschaffungskosten, die im Voraus geleistet werden müssen. Es fällt jedoch eine fortlaufende monatliche Gebühr für die Nutzung des Dienstes an. Updates, Patches und Upgrades könnten darüber hinaus weitere Kosten verursachen.

Datensicherheit: Wie die Kosten ist auch die Sicherheit in der Regel ein Vorteil, wenn Sie sich für eine Cloud-basierte Fertigungssoftware entscheiden. Andererseits müssen Sie Ihrem Verkäufer eine Menge Vertrauen zukommen lassen. Außerdem liegt die Kontrolle über Sicherheit und Datenschutz Ihrer Daten nicht mehr zu 100 Prozent bei Ihnen. Cloud-basierte Lösungen sind nicht unangreifbar. Und so unwahrscheinlich es auch sein mag, eine Datenschutzverletzung könnte das gesamte Unternehmen gefährden.

Untersuchen Sie Vor- und Nachteile

Nach Abwägen von Vor- und Nachteilen sollten Sie Klarheit erhalten, welches dieser Systemarten für Ihr Unternehmen besser geeignet ist. Cloud-basierte Fertigungssoftware mag nicht für jedes Unternehmen die Antwort sein, doch für kleine und mittelgroße Unternehmen, die die Anschaffungskosten gering halten möchten, nach einem stabilen System suchen und sich leichten Zugriff wünschen, ist sie definitiv die richtige Wahl!