Riedl GmbH optimiert Prozesse mit MRPeasy

Hersteller der Automatisierungssysteme für Apotheken, Riedl GmbH, verwendet MRPeasy, um die Prozesse zu optimieren, die Transparenz zu erhöhen und um flexibel zu sein. „Mit MRPeasy lassen sich Prozesse wie etwa die Produktionsplanung und die Aufgabenverteilung wesentlich effizienter gestalten“, betont Lennart Görl, Betriebsleiter der Riedl GmbH.

Vielseitig und zudem exakt ausgerichtet

Digitale Lösungen sind für die meisten Unternehmen längst mehr als nur ein Rädchen im großen Software-Getriebe. Damit die Programme für reibungslose Unternehmensabläufe sorgen können, müssen sie jedoch den unternehmensspezifischen Anforderungen entsprechen. Das hingegen ist keine Selbstverständlichkeit, wie auch die Spezialisten der 2008 von Markus Riedl gegründeten RIEDL GmbH erfahren haben. Das Unternehmen entwickelt Automatisierungssysteme für Apotheken.

(K)ein System für alle Fälle

2014 wurde die deutsche RIEDL GmbH in die italienische GPI-Gruppe integriert, die Technologien und Dienstleistungen rund um die Themen Gesundheit, Soziales und öffentliche Verwaltung anbietet. Um anhand gesammelter Daten reibungslose Prozesse sicherstellen zu können, nutzt die GPI eine auf den italienischen Markt zugeschnittene ERP (Enterprise Resource Planning) Software. Damit auch das deutsche Unternehmen mit dieser Informationstechnologie beispielsweise Kapazitäten und Verfügbarkeiten von Materialien administrieren konnte, mussten sprachliche Anpassungen vorgenommen werden. Zudem war es erforderlich, einzelne Software-Bausteine wie etwa die Systemprogramme für die Buchhaltung, die Warenbeschaffung und die Produktionsplanung marktspezifisch anzupassen. Allerdings bot das italienische System trotz all dieser Adaptionen eine schlechte Software-Ökonomie. Die Führungsspitze der RIEDL GmbH hat sich daher nach intensiver Recherche dazu entschlossen, mit MRPeasy eine cloudbasierte Fertigungssoftware einzusetzen.

Transparenz und Flexibilität

Die SaaS (Software as a Service) MRPeasy bietet vielfältige Vorteile. So lässt sich das ERP-System mit minimalem Aufwand implementieren und exakt spezifischen Anforderungen entsprechend konfigurieren und modifizieren. IT- oder Geschäftsprozessspezialisten sind dazu ebenso wenig erforderlich wie eine umfangreiche IT-Struktur. Außerdem ist das ERP-System intuitiv zu bedienen, weshalb umfassende Anwenderschulungen zur Nutzung der mannigfaltigen Funktionalitäten nicht notwendig sind. „Hält man sich an den Leitfaden, den MRPeasy für die Integration vorgibt, lässt sich die Software problemlos einführen. Dabei gilt, je besser die einzupflegenden Daten vorab bereinigt wurden, umso schneller ist es möglich, das Programm vollumfänglich zu nutzen“, sagt Lennart Görl, Betriebsleiter der Riedl GmbH.

Die Software vereinfacht einzelne Arbeitsschritte in den Bereichen Produktion, Einkauf und Administration maßgeblich. So kann das Programm Durchlaufzeiten, Produktionskosten und Lieferzeiten berechnen, Kundenaufträge überschaubar anzeigen, Personalressourcen einteilen und deren Auslastung planen. Die Technologie zeigt buchhalterische Vorgänge übersichtlich auf und ermöglicht es dank personalisierter Dashboards, wichtige Anwendungen und Berichte hervorzuheben.

„Mit MRPeasy lassen sich Prozesse wie etwa die Produktionsplanung und die Aufgabenverteilung wesentlich effizienter gestalten“, betont Görl. So kann das System anhand detaillierter Multilevel-Stücklisten die für einen Auftrag erforderliche Anzahl an Komponenten und Teilkomponenten erfassen. „Insbesondere durch dieses Tool lässt sich die Materialplanung signifikant verbessern und der Materialfluss optimieren, wobei die Software eine umfängliche Produktkostenübersicht bereithält“, hebt der Betriebsleiter hervor.

Zudem zeigt das Programm auf, in welchem Zeitfenster bestimmte Teile geliefert und verbaut werden. Die nahezu in Echtzeit verarbeiteten Daten zur Traceability einzelner Komponenten lassen sich sowohl am Tablet als auch über das Smartphone abrufen. Ausdrucke auf Papier sind daher nicht länger erforderlich. „Ferner ist das System multilingual aufgebaut, weshalb es insbesondere bei den Kollegen aus der Ukraine, aus Russland und aus Italien eine hohe Akzeptanz genießt“, erklärt Görl.

„Besteht also Bedarf an einem intuitiv nutzbaren und übersichtlichen Programm, das überdies diverse Sprachen anbietet, ist MRPeasy sicherlich eine gute Wahl“, ist der Betriebsleiter überzeugt. MRPeasy ermöglicht es Unternehmern, die umfangreiche Architektur schnell, flexibel und bezahlbar abzubilden und den Cashflow im Blick zu behalten. Außerdem können sich die Experten von Riedl auch weitere Bausteine vorstellen wie etwa Matrix-BOM’s, über die sich bereits verbaute Baugruppen ausweisen lassen. Aber auch die Möglichkeit der Re-Kalkulation von Fertigungsaufträgen und weitere Bestell- und Filterfunktionen wären aus Sicht der Systemexperten wünschenswert. Generell wird die Software aber bereits jetzt als Schlüssel zu nachhaltiger Profitabilität eingestuft.