Erfolgsgeschichte: B&A Quilting haucht Geschäft neues Leben ein mit MRPeasy

Der Matratzenhersteller B&A Quilting konnte MRPeasy erfolgreich als seine erste Produktionssoftware einführen, nachdem ein Brand das Firmengelände verwüstet und die Gelegenheit für einen Neuanfang bereitet hatte. Das Unternehmen nutzt MRPeasy für Beschaffung, Lagerverwaltung und Angebotserstellung, wobei Produktionsleiter Javed Bashir die Software als unverzichtbare Hilfe für das Unternehmenswachstum beschreibt.

ba-quilting

Über B&A Quilting

B&A Quilting ist Produzent von Matratzen und verbundene Textilien, der in den frühen 1970ern gegründet wurde und wie viele Unternehmen seine Höhen und Tiefen erlebt hatte. Hierzu zählen beispielsweise der Verlust von zwei Großkunden innerhalb von 6 Monaten in den frühen 2000ern, die circa 70% seines gesamten Geschäfts ausmachten, sowie ein erzwungener Neuanfang, nachdem ein Brand seine Produktionseinrichtung zerstört hatte. Das Unternehmen hat einen Partner, Bedouin in Pakistan, der 1200 Mitarbeiter beschäftigt und in Pakistan verbundene Textilien für Matratzen herstellt. Seit den frühen 2000er Jahren ist B&A Quilting als britischer Verkaufsknotenpunkt für Bedouin in Pakistan tätig und kümmert sich um alle großen Produzenten, die europaweit mit IKEA zusammenarbeiten. Das Unternehmen hat 80 Mitarbeiter in Großbritannien und der Umsatz der beiden Firmen beträgt über 50 Millionen Pfund. Der Unternehmensfokus liegt seit 2016/2017 auf der Matratzenproduktion in Großbritannien. Seitdem konnte B&A Quilting ein acht- bis zehnfaches Wachstum bei seinem Produktionsoutput verzeichnen.

Ein Neustart mit MRPeasy

Als kleines Unternehmen mit nur wenig Stress hielt es B&A Quilting anfangs nicht für notwendig, sich auf irgendwelche Software zu verlassen. Die Vorstellung, diese einzuführen und sich und anzueignen, schüchterte das Unternehmen in Anbetracht der gewaltigen Menge an historischen Daten, die 50 Jahre zurückreichten, etwas ein, so Produktionsleiter Javed Bashir.

Der Wendepunkt kam schließlich, als ein Großbrand im August 2019 so gut wie alle Sachanlagen des Unternehmens zerstörte und im Grunde genommen einen völligen Neustart erforderlich machte. „Als wir alles verloren hatten, einschließlich Reisepässen und Schlüsseln im Safe, wurde uns klar, dass wir keinerlei Ballast mehr mitnehmen mussten und alles, was wir noch hatten, sich in der Cloud befand. Das war eine gute Gelegenheit“, meint Javed.

Dieser komplette Neuaufbau von Grund auf gab B&A Quilting die Möglichkeit, ein ERP/MRP-System einzuführen, das anfangs für Bestandsüberblicke und Prognosen für Lieferanten eingesetzt werden sollte.

Das Unternehmen setzte sich intensiv mit ERP-Software auseinander, fand jedoch schnell heraus, dass die meisten Serviceanbieter eine Einrichtungsgebühr und jährliche Abonnements verlangten. B&A Quilting suchte allerdings nach einem flexiblen System, das einfach abgeschaltet oder fallengelassen werden kann, sollte es nicht für ausreichend Umsatz sorgen, um seine Kosten zu rechtfertigten. MRPeasy passte demnach perfekt zum Unternehmen, da es sowohl eine kostenlose Testversion ohne Kaufverpflichtung als auch sämtliche gewünschten Funktionen bot.

Einführung

Javed und das Planungsteam des Unternehmens sind die einzigen Mitarbeiter, die MRPeasy aktuell nutzen, wobei das Unternehmen in Betracht zieht, noch zwei weitere Lizenzen zu erwerben. MRPeasy wird in jedem Bereich von B&A Quilting eingesetzt, abgesehen von der Buchhaltung und der Produktion, und ‚arbeitet perfekt für das Unternehmen‘, so Javid. „Wir verwenden MRPeasy für all unsere Beschaffungs- und Produktionspläne hinsichtlich Materialverbrauch, all unsere Sendungen, Transportaufträge zwischen Lagerhallen und um Angebote und Preise zu erhalten“, fügt er hinzu.

Das Unternehmen muss die Funktionen zur Produktionssteuerung und zum Reporting erst noch einführen, da es hierfür zunächst Arbeitsstationen zuweisen und Ressourcen parallelisieren muss. „Wir greifen für die Schichtenden immer noch auf Papiermethoden zum Reporting zurück, würden das aber auch gerne online machen. Die nächste Phase wird für uns also sein, die Einführung von Barcodes für Lagerbewegungen ins Auge zu fassen“, so der Produktionsleiter.

Die Vorteile von MRPeasy

Hinsichtlich der Vorteile der Softwareeinführung beschreibt Javed MRPeasy als unverzichtbar für das Unternehmen. „Wir sind jetzt circa achtmal so groß wie 2017, haben unsere Verwaltungstätigkeiten bislang aber kaum verdoppeln müssen“, sagt er. „Mein Planungsteam und ich können auf Bestand, Produktionsaufträge, kritische Limits und die jeweiligen Alarme zugreifen, vorwärts gerichtete Planungen durchführen und Lieferanten Prognosen darüber liefern, was wir brauchen, um unsere Produktionsaufträge zu erfüllen.“

Javed merkt außerdem an, dass MRPeasy dem Unternehmen geholfen habe, kleinere Lagerartikel zu verfolgen, denen ansonsten wohl keine Beachtung geschenkt worden wäre.

„MRPeasy hat uns wirklich enorm weitergeholfen. Ohne das System hätte B&A Quilting weitaus mehr Fehler gemacht und die kleinen Dinge übersehen, wie Bestellungen von kleineren Komponenten, die häufig lange Leadzeiten aus China haben“, meint er und fügt noch hinzu, dass MRPeasy auch Dateneintragungen erheblich erleichtert habe.

Empfehlungen für die Einführung

Wenn neue Technologie eingeführt wird, sei es entscheidend, dass jeder damit einverstanden sei und die ersten Schritte einfach gegangen werden müssen, da es für etwas Neues ohnehin keinen „richtigen Zeitpunkt“ gebe, meint Javed. Außerdem sollte in der ersten Einführungsphase das Bestandsmanagement Priorität genießen, da sich dieses am einfachsten umsetzen lasse. „Drittens, seien Sie gründlich und ehrlich mit Ihren Stücklisten. Für unsere Matratzen ist Schaumstoff ein Schlüsselmaterial, das in Kilogramm gekauft wird, während wir unseren Output in Einheiten angeben. Wir schneiden Formen aus Schaumstoffblöcken und müssen Ausschuss und so weiter mit berücksichtigen. Da jeder Block ein variables Gewicht von plus-minus zehn Kilogramm hat, spielte das anfangs mit unserer Lagerverwaltung wirklich verrückt. Nach einer Weile und mit einer Menge Geduld bekamen wir das jedoch in den Griff“, beschreibt er.

In Sachen anderer digitaler Lösungen meint Javed, B&A Quilting sei kein Unternehmen mit intensiven Vertriebs- oder Marketingtätigkeiten und benötige deshalb neben MRPeasy keine weiteren Systeme. „Wir streiten aber aktuell darüber, dass wir aufgrund der Größe unseres Unternehmens vielleicht eine Website haben sollten“, sagt er lachend. „Wir sind allerdings gerade dabei, ein Intranet-System für Dokumente wie unsere Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinie aufzubauen.“

Ihnen könnte ebenfalls gefallen: Strömungstechnischer Bauteilehersteller Connetika nutzt MRPeasy, um in ungewissen Zeiten flexibel zu bleiben