CRM-Software für die Fertigungsindustrie – 6 Wege, auf die sie Ihr Unternehmen verbessern kann

Die Kundenzufriedenheit ist ein wichtiger Treiber für höheren Gewinn. Die Anwendung einer CRM-Software, die speziell für die Fertigungsindustrie entwickelt ist, kann Ihnen helfen, sich ein Stück dieses Kuchens abzuschneiden.

crm-Software-für-die-Fertigungsindustrie

CRM-Software hat die Beziehungen zu Kunden revolutioniert. Unternehmen wie Pipedive und Salesforce bieten Lösungen, die Verkaufsteams weitaus produktiver machen – und Kunden weitaus zufriedener.

Fertigungsunternehmen haben jedoch deutlich unterschiedlichere (und breiter gefasste) Anforderungen als die Verkaufsteams, für die diese Systeme eigentlich entwickelt sind.

Das bedeutet, dass ein Bedarf nach speziell für die Fertigungsindustrie entwickelte CRM-Software besteht.

Die Anwendung einer Fertigungs-CRM-Software könnte Ihren Cashflow verbessern und signifikant zu langfristigem Wachstum beitragen.

Doch wie geht das? Betrachten wir uns hierfür zunächst die Grundlagen.

Was ist CRM?

Einfach ausgedrückt ist ein CRM- oder Customer Relationship Management System eine Möglichkeit für Unternehmen, ihre Kontakte mit Kunden zu verwalten und zu analysieren.

Es hilft, die Übersicht über Verkäufe, Kundenzufriedenheit, -bindung und -dienst zu behalten, indem sämtliche Interaktionen über alle Kanäle hinweg in einem leicht zu verwaltenden Interface zusammengeführt werden.

Tatsächlich könnte ein CRM auch in einer einfachen Excel-Tabelle, einem Notizblock oder gar im Gedächtnis der einzelnen Mitglieder Ihres Verkaufsteams geführt werden. Die beste Lösung für Fertigungsunternehmen ist jedoch ein entsprechendes CRM-Modul innerhalb einer Fertigungssoftware.

antike-crm-fertigungsindustrie
Oder sie bleiben der Tradition treu und nutzen das ursprüngliche CRM – die Steintafel

Fertitungs-CRM vs. Konventionelles CRM

Wenngleich viele Funktionen eines Fertigungs-CRMs sich mit denen eines typischen ‚normalen‘ CRMs überschneiden, gibt es einige markante Aspekte, die für die Fertigung einzigartig sind.

Das bedeutet, dass die Anwendung eines konventionellen CRMs in einem Produktionsbetrieb einen weniger positiven Effekt haben könnte als die Anwendung einer CRM-Software, die speziell für die Fertigungsindustrie konzipiert wurde.

Falls Sie Dienstleister sind oder fertige Güter weiterverkaufen, wissen Sie so gut wie immer, wie viel Ihr Produkt kostet und wann es dem Käufer geliefert werden kann.

Falls Sie jedoch derjenige sind, der das Produkt für den Kunden produziert, müssen Sie wissen:

  1. Wie viel es kosten wird
  2. Wann es geliefert werden wird

Falls Sie sich an diesem Punkt an Ihre Lieferanten wenden und nach Preisen und Lieferbedingungen für die Rohstoffe fragen müssen, können Sie Ihren Kunden keine schnellen und präzisen Antworten geben.

crm-kalkulieren
Dieser Ansatz reicht nicht mehr aus, wenn Sie die Oberhand über Ihre Wettbewerber gewinnen möchten.

Je nach Komplexität Ihrer Produkte könnte es mehrere Tage bis hin zu einer ganzen Woche dauern, bis Sie die nötigen Antworten erhalten.

Um Ihre Kunden also nicht an andere Fertigungsunternehmen zu verlieren, sind Sie gezwungen, ein Angebot basierend auf geschätzten Zahlen von bisherigen Erfahrungen abzugeben.

Diese Praxis kann jedoch höchst unpräzise sein und infolgedessen zu Verlusten führen.

Genau hier kommt das CRM-System für die Fertigung ins Spiel.

Eine solche CRM-Software kann auf diese Fragen umgehend reagieren.

Das liegt daran, dass ein Fertigungs-CRM eng mit einem anderen wichtigen Funktionsmodul verbunden ist – der Produktionsplanung.

Ein konventionelles CRM hilft Ihnen, problemlos Kundendaten zu verwalten und Rechnungen auszustellen.

Als Teil eines integrierten Ganzen hat das Fertigungs-CRM jedoch Zugriff auf viele weitere Daten, anhand derer es korrekte Leadzeiten und Produktpreise bestimmen kann.

Und mehr. Noch viel mehr.

kosten-und-daten-crm-fertigungsindustrie
Präzise Kosten und Lieferbedingungen sind nur einen Klick entfernt

6 Wege, auf die ein Fertigungs-CRM Ihr Unternehmen verbessern kann

Abgesehen davon, dass Ihnen eine CRM-Software für die Fertigung präzise Leadzeiten und Angebote liefert, erhalten Sie mit ihm in vielen weiteren Bereichen die Oberhand und können es demnach unmöglich ignorieren.

  1. Überblick über alle Kundendaten Eine CRM-Software gibt Ihnen die Chance, alle Kundendaten zusammen mit den nächsten Kontaktdaten zu verwalten. Somit wird Ihr Verkaufsteam niemals einen Kontakt vergessen und hat sämtliche Daten parat, um die Kundenbedürfnisse zu erfüllen, sollte es vom Kunden angerufen werden.
  2. Verwaltung und Verfolgung von Bestellungen Jedes Mal, wenn eine Bestellung eingeht, können Sie Ihren Kunden präzise Leadzeiten und Preise nennen. Anschließend können Sie den Bestellstatus den gesamten Weg durch den Produktionsprozess bis zur Lieferung verfolgen und sehen, ob eine Rechnung ausgeliefert und bezahlt wurde. Dies nimmt Ihrem Verkaufsteam viel stumpfsinniges Suchen und Nachfragen ab und lässt es sich auf die wirklich wichtigen Dinge konzentrieren.
  3. Besserer Kundendienst Abgesehen davon, dass Ihr Verkaufsteam mit einem CRM niemals Kundendaten oder einen nächsten Kontakt vergisst, kann es ebenfalls zu besserem Kundendienst beitragen. Die Verwaltung einzelner Fälle durch ein Ticket-System gibt Kunden die Möglichkeit, Licht auf Probleme mit Produkten zu werfen, während Sie eine einfache Methode erhalten sicherzustellen, dass keine Beschwerden übersehen werden. Es kann Ihnen außerdem im Umgang mit Rücksendungen helfen.
  4. Verbesserungen bei der Produktqualität Die über das System erhaltenen Daten von den Kunden (neben der Möglichkeit, diese Daten zu analysieren) können Ihnen helfen, Mängel im Produktionsprozess aufzudecken, die wiederkehrende Defekte verursachen. Daraufhin können Sie das Problem ausmerzen und sicherstellen, dass diese Defekte nicht wieder auftreten. Lesen Sie mehr darüber, Wie ein Fertigungs-ERP die Qualität am Arbeitsplatz verbessert
  5. Reibungsloserer Datenaustausch Jedes Mal, wenn ein Verkauf abgeschlossen wird, können Artikel aus dem Bestand verbucht werden. Falls Produkte oder Materialien nicht im Bestand sind, können automatisch Fertigungs- oder Beschaffungsaufträge für sie erstellt werden. Das bedeutet, dass jeder, vom Verkaufsteam über die Produktion bis hin zur Beschaffung, involviert ist und die Kommunikation zwischen den einzelnen Abteilungen viel effizienter wird.
  6. Verbesserte Analysefähigkeiten Wenn die automatische Dateneingaben und -sammlung eingerichtet ist, können Sie das System nutzen, um die Effizienz Ihres Verkaufsteams zu messen sowie Cashflow, Beschaffungsanforderungen und Nachfrage zu prognostizieren. Diese Einblicke können Ihre Verkaufsprozesse verbessern, Sie in wandelnden Geschäftsumfeldern flexibler machen, schneller handeln lassen und cleverer sein als Ihre Wettbewerber.

Dies sind einige der wichtigsten Bereiche, die Sie durch die Anwendung einer speziell für die Fertigung entwickelten CRM-Software verbessern könnten.

Und das sind noch längst nicht alle Vorteile

Betrachten Sie sich in unserer Liste an CRM-Funktionen eine Detailansicht, was Ihnen ein integriertes CRM innerhalb einer Fertigungs-Software bieten kann

Fazit

Wenn jedes Unternehmen bestrebt ist, seine Kunden zufriedenzustellen, brauchen Sie hochmoderne Lösungen, um mehr Kunden für sich zu gewinnen als es für Ihre Wettbewerber jemals möglich ist.

Einer der effektivsten Wege, dies zu erreichen (und langfristig gesehen auch einer der simpelsten) ist die Einführung einer CRM-Software.

Wenngleich es einige fortschrittliche eigenständige CRM-Systeme gibt, die perfekt zu einigen Unternehmen passen, profitiert ein Fertigungsunternehmen am meisten von einer ERP-/MRP-Software mit integriertem CRM-Modul.

Mit Funktionen, die von Kundenbeziehungen bis hin zu Produktionsplanung, Buchhaltung und Lagerverwaltung reichen, hilft Ihnen ein MRP-System über eine intuitive Benutzeroberfläche beim Management aller Facetten Ihres Fertigungsunternehmens.

Für weitere Einblicke können Sie sich diese Liste der sechs besten Fertigungs-ERP-Systeme für Kleinunternehmen ansehen.